stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

AUSSTELLUNG - Risse im Stein

17. September 2019
11:00 - 18:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Zukunftsstadt Oberhausen

3. Phase im Wettbewerb Zukunftsstadt: Die Gewinner

Die Städte Bocholt, Dresden, Friedrichsstadt, Gelsenkirchen, Loitz, Lüneburg und Ulm sind die Gewinner des Wettbewerbs Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie können nun die Ideen für eine nachhaltige Entwicklung, die Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit der Wissenschaft entwickelt haben, konkret vor Ort verwirklichen. Bei der Auswahl der Sieger wurde das BMBF von einer Jury unabhängiger Experten unterstützt. Sie schlug sieben aus 22 Bewerbungen zur Förderung vor.

Wir haben jetzt Gewissheit darüber, dass Oberhausen leider nicht zu den Gewinnern gehört. Das liegt keineswegs daran, dass unser Beitrag und Konzept der „Ideenfabrik“ nicht gut genug war, sondern es wurden insbesondere diejenigen Projekte ausgesucht, die besonders gut zu den Vorstellungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung passen.

Doch durch den Wettbewerb Zukunftsstadt hat sich in Oberhausen einiges getan und verändert. Was ist von dem mehrjährigen Prozess in Oberhausen geblieben?


Der Supermarkt der Ideen - ein Ort für Kreative und für die Innenstadt

Der Supermarkt der Ideen ist ein Ort, der bis vor knapp einem Jahr noch ein Leerstand war. Durch die Aktivitäten im Rahmen der Zukunftsstadt, konnte der ehemalige Netto-Supermarkt durch verschiedene Aktionen und Zwischennutzungen zum Leben erweckt werden. Der Wettbewerb Zukunftsstadt hat also einen ganz konkreten Ort in der Innenstadt in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit gerückt und eine Verwandlung vom Leerstand zum Ort kreativen und stadtentwicklerischen Handelns angestoßen.

Der Verwaltungsvorstand hat einer Fortführung des Projektes „Supermarkt der Ideen“- zugestimmt und Rahmenbedingungen dafür geschaffen. Zukünftig werden alle Aktivitäten unter dem Dach des Kreativ.Quartiers Oberhausen laufen und damit in der Zuständigkeit des Kulturdezernats liegen. Der Ort wird zunächst bis Ende des Jahres 2019 von der Stadt Oberhausen betrieben und gemeinsam mit dem aufgebauten Netzwerk ein „Nutzungs- und Betriebskonzept“ entwickelt werden.


Netzwerk Zukunftsstadt Oberhausen - engagierte Menschen für Oberhausen

Im Rahmen der Zukunftsstadt wurden viele neue Bekanntschaften gemacht und Kooperationen angestoßen. Die zahlreichen Menschen in Oberhausen verfolgen unterschiedlichste Interessen und Themen. Aber es eint sie alle ein Ziel: Gemeinsam für ihre Stadt Oberhausen!

Im Wettbewerb wurden gesamtstädtische Netzwerke gespannt, die im Laufe des Projektes den Fokus verstärkt auf die Innenstadt Alt-Oberhausen gerichtet haben. Nichtsdestotrotz haben sich 60 Unternehmen, Träger und Initiativen unter dem Dach „Zukunftsstadt Oberhausen“ vereint.  Die Bedeutung, Ausbau und Tragweite eines solchen Netzwerkes konnte leider nicht weiter entwickelt werden, da uns die Mittel der 3. Phase dafür fehlen. Aber dennoch wollen wir alles daran setzen, die Beteiligten und Netzwerke auch weiterhin miteinander zu verknüpfen und die vielfältigen Potentiale zu nutzen.

Grafik: Freunde und Partner des Netzwerkes Zukunftsstadt


Dein Supermarkt der Ideen

Der „Supermarkt der Ideen“ wird derzeit von unterschiedlichen Gruppen, Einzelpersonen und Initiativen aus Oberhausen zum Leben erweckt. Bisher haben den Ort genutzt:

  • SAIN Forschungsprojekt (Fraunhofer Umsicht)
  • Bürgerstammtisch (Zukunftsstadt)
  • Workshops und Arbeitskreise (Wirtschaftsförderung)
  • Freie Universität Oberhausen (kitev)
  • Fotografieausstellung (Hand drauf e.V.)
  • Samentauschbörse (Martin Bechberger)
  • Kinderbüro (Stadt Oberhausen)
  • Sommerschule (Ruhrmodere e.V.)
  • Kurzfilmtage Oberhausen
  • u.a.

Auch du kannst den Ort für deine Idee und Projekte nutzen!

Melde dich gerne unter supermarktderideen@oberhausen.de
Wir freuen uns über weitere Aktivitäten in und für Oberhausen!


Gemeinsam fü unsere Stadt

„Ideenfabrik Oberhausen“: Eine gemeinsame Vision für unsere Stadt

Wenn Sie an das Jahr 2030 und darüber hinaus denken: Was wünschen Sie sich für Oberhausen?
Mit Hilfe dieser Leitfrage und unter dem Motto „Vision Oberhausen 2030+ Gegenwart - Vision - Zukunft“ wurden im Zeitraum von Juli 2015 bis April 2016 zahlreiche Ideen und Statements der BürgerInnen und Akteure gesammelt und zu einer gesamtstädtischen Zukunftsvision für Oberhausen entwickelt. Alle Ideen der 1. Phase finden Sie hier: www.vision-2030-oberhausen.de/ideen

Der Wunsch nach transparenteren Entscheidungen über die Entwicklung und Umsetzung von Ideen und Projekten, sowie das Bedürfnis nach mehr Mitsprache, Dialog und Teilhabe liegen den OberhausenerInnen besonders am Herzen. Es wurde die Vision der „Ideenfabrik Oberhausen“ geboren:

  • eine Sammelstelle und Fundus für alle (neuen und existierenden) Ideen, Projekte und Konzepte in der Stadt Oberhausen
  • eine Struktur in der Stadt, die Mitgestaltung und Umsetzung von Ideen ermöglicht
  • ein Ort und Anlaufstelle für Interessierte und Anpacker, für mehr Austausch in der Stadt und die Entwicklung gemeinsamer Ideen.   

Zeitstrahl Phase 1

Wettbewerb „Zukunftsstadt“: Wir sind in der 2. Phase

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat 20 von 50 Kommunen ausgesucht, die weiter gefördert werden und ihre Vision entwickeln dürfen. Von Februar 2017 bis Juni 2018 hat das Team Zukunftsstadt nun Zeit, die Vision „Ideenfabrik“ in ein Planungs- und Umsetzungskonzept zu übersetzen.

Die Konkretisierung dessen und die Verwirklichung der „Ideenfabrik“ sind nur gemeinsam möglich und brauchen ein starkes Netzwerk. In der zweiten Phase arbeiten wir mit vielen Partnern und Unterstützern zusammen: BürgerInnen, Initiativen, Vereine, Unternehmen, Organisationen, Händler, Dienstleister, Eigentümer, Stadtentwickler, Kommunalpolitik, Verwaltung, Medien, Verbände, Kunst und Kulturschaffende.

Das team der Zukunftsstadt

Bis Ende Juni 2017 muss der Antrag für die 3. Phase fertig gestellt werden. Im Frühjahr 2019 wird dann entschieden sein, welche Zukunftsstadt ihre Vision in Reallaboren umsetzen darf. 

Die Stadt Oberhausen führt die Zukunftsstadt zusammen mit dem Projektpartner Fraunhofer UMSICHT (Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik) durch. Die inhaltliche Entwicklung des Projektes geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Team Zukunftsstadt ( dezernats- und themenübergreifende Arbeitsgruppe).

Besuchen Sie die Projekt-Website. Dort können Sie sich über das Projekt und alle geplanten Veranstaltungen und Termine informieren.


Informationen zum Wettbewerb

Wie sieht die Stadt von morgen aus?

Um diese Frage geht es im Wettbewerb „Zukunftsstadt“. Mit dem Wettbewerb „Zukunftsstadt“ verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Wissenschaftlern, Ratsvertretern, Verwaltungsmitarbeitern, lokalen Verbänden, Bildungsakteuren vor Ort, Stiftungen und Unternehmen eine nachhaltige und ganzheitliche Vision 2030+ zu entwickeln. Der Wettbewerb ist Teil der Leitinitiative „Zukunftsstadt“ des Rahmenprogramms „Forschung für Nachhaltige Entwicklungen“ (FONA3) und des Wissenschaftsjahrs 2015 - Zukunftsstadt. Insgesamt umfasst der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ drei Phasen: von der Entwicklung einer Vision über die Planung der Umsetzung bis hin zur Umsetzung.


Weitere Informationen unter:

www.bmbf.de 
www.fona.de 
www.wissenschaftsjahr-zukunftsstadt.de 
www.wettbewerb-zukunftsstadt.de 

Kontakt

Stadt Oberhausen
Stadtentwicklung, Regionale Planung
und vorbereitende Bauleitplanung
Yvonne Johannsen
Bahnhofstraße 66
46145 Oberhausen
Tel.: 0208 825-2727
E-Mail: yvonne.johannsen@oberhausen.de 

 

Unterstütze Oberhausen im Wettbewerb Zukunftsstadt und werde Teil des Netzwerkes!

mehr